Gussasphalt in Höfen

Viele Innenhöfe bestehen aus alten, unansehnlichen Betonplatten. Aus den Fugen wächst das Unkraut, die Oberfläche weist Frostschäden auf.

Bei einer herkömmlichen Sanierung bedeutet dies, dass die Betonplatten herausgebrochen werden müssen, ein neuer Unterbau erstellt und eine Befestigung eingebracht werden muss.

Mit Gussasphalt können die Höfe einfach in einer Dicke von 3 – 4 cm überzogen werden. Die Anschlüsse an Lichtschächte, Abläufe und Türen müssen angepasst werden.

Die Oberfläche lässt sich mit hellen, gröberen und feineren Splitten unterschiedlich gestalten. Auch fehlendes Gefälle kann mit Gussasphalt in gewissem Maß hergestellt werden.